Browserwarnung

Kurse & Seminare finden


Kursnummer

EB-Asbestsanierung

Kursziel

Asbest ist ein Gefahrstoff, dessen krebserzeugende Wirkung beim Menschen seit vielen Jahren nachgewiesen ist. Gut drei Viertel der berufsbedingten Krebserkrankungen werden durch Asbest verursacht! Die Gesundheitsgefahr entsteht durch verwitternde oder freigesetzte Fasern, die in die Raumluft wirbeln. Auch wenn der Einbau von Asbestzementprodukten wegen seines hohen Gefahrpotentials seit 1991 verboten ist, befindet sich Asbest noch in vielen älteren Gebäuden: als Isolierung von Rohren, Heizungen und Elektrogeräten, als Asbestpappe oder -zement, in Dämmplatten, alten PVC-Fußböden und feuerfesten Geweben. Arbeiter sind bei Asbest-Sanierungen dem gefährlichen Material ausgesetzt.

Aus diesem Grund ist seit 1992 für Arbeiten im Umgang mit Asbest ein behördlich anerkannter Sachkundenachweis (TRGS 519) erforderlich. Dieser gewährleistet, dass die einschlägigen Sicherheitsbestimmungen bei Sanierungen von Asbestmaterialien beachtet werden.

Da der/die Aufsichtsführende (Sachkundige) bei diesen Arbeiten ständig auf der Baustelle sein muss, empfiehlt es sich, mindestens zwei Sachkundige pro Firma ausbilden zu lassen.

Kursinhalte

  • Arten, Eigenschaften und Verwendung von Asbest
  • Gesundheitsrisiken und Schutzmaßnahmen
  • Rechtliche Grundlagen für den Umgang mit Asbestzementprodukten nach Gefahrstoffverordnung
  • Neueste Anforderungen nach technischen Regeln für Gefahrstoffe nach Nr. 2.7 TRGS 519 (Anlage 4a)
  • Personelle Anforderungen, Geräte und Materialien, Schutzbekleidung
  • Durchführung von Sanierungs- und Abbrucharbeiten in Innenräumen
  • Prüfung

Zugangsvoraussetzungen

Hauptsächlich Betriebe des Bau und Ausbaugewerbes sowie Metallbauer/-innen und Betriebe, die Umgang mit Asbestprodukten haben.

Kursdauer

14 Stunden

Teilnahmegebühr

EUR 699,00

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Viviane Binder
Telefon: 07131-7912710
Telefax: 07131-7912583
Viviane.Binder@btz-heilbronn.de